Die indus­tri­el­le Smart­watch für Alar­mie­run­gen und Kennzahlen

Alar­mie­run­gen und Kenn­zah­len rund um die Uhr

Unse­re indus­tri­el­le Smart­watch ist der per­fek­te Beglei­ter für den Pro­duk­ti­ons­all­tag. Mit ihr behal­ten Sie den Über­blick über aktu­el­le Alar­me, Stö­rungs­mel­dun­gen und die wich­tigs­ten Kenn­zah­len Ihrer Fer­ti­gung. Gemel­de­te Maschi­nen­still­stän­de wer­den umge­hend an die rich­ti­gen Ansprech­part­ner im Unter­neh­men adres­siert. So kön­nen die­se schnell beho­ben und lan­ge Still­stands­zei­ten ver­mie­den werden. 

Zusam­men mit unse­ren Tas­ter­bo­xen oder den prodwatch Touch-Sta­tio­nen schaf­fen Sie so Reak­ti­ons­fä­hig­keit und Trans­pa­renz in Ihrer Fer­ti­gung. Ihr bestehen­der Maschi­nen- und Anla­gen­park sowie Ihre MES-/ERP-Soft­ware­welt sind eben­so eine wich­ti­ge Quel­le von Alar­men und fer­ti­gungs­spe­zi­fi­schen Daten.

Still­stands­zei­ten durch schnel­le und ziel­ge­rich­te­te Alar­mie­rung reduzieren!

Alar­me anneh­men und Mit­ar­bei­tern Feed­back geben, sobald Hil­fe unter­wegs ist!

Kenn­zah­len, Maschi­nen­da­ten und wei­te­re Pro­duk­ti­ons­da­ten jeder­zeit verfügbar!

Alar­mie­run­gen und Kenn­zah­len immer am Handgelenk

Intel­li­gen­te Gerä­te wie Smart­pho­nes, Tablets und auch Smart­wat­ches sind fes­ter Bestand­teil unse­res All­tags. Stän­dig bekom­men wir Nach­rich­ten als Push-Noti­fi­ca­ti­on auf unse­re intel­li­gen­ten Beglei­ter. Infor­ma­tio­nen sind in jedem Detail­grad ersicht­lich und eröff­nen uns die Mög­lich­keit schnell auf Nach­rich­ten zu reagie­ren. War­um nut­zen wir die­se Tech­no­lo­gien nicht, um auch im pro­fes­sio­nel­len Umfeld stän­dig auf dem Lau­fen­den zu bleiben?

Mit der apro­nic Smart­watch tra­gen Sie den aktu­el­len Sta­tus Ihrer Fer­ti­gung immer am Hand­ge­lenk. Die­se inno­va­ti­ve, indus­tri­el­le Smart­watch unter­stützt Sie dabei, auf Pro­duk­ti­ons­un­ter­bre­chun­gen und ande­re Alar­me schnellst­mög­lich reagie­ren zu kön­nen. Über einen Fin­ger­tipp neh­men Sie die­se Alarm­mel­dun­gen auf der Uhr an und signa­li­sie­ren so Ihren Mit­ar­bei­tern, dass Hil­fe unter­wegs ist. Die über­sicht­li­che Stö­rungs­lis­te hilft Ihnen, alle Alar­me im Blick zu behalten.

 

Industrielle Smartwatch mit Alarmtexten

Die indus­tri­el­le Smart­watch kann eben­falls aus­ge­wähl­te Kenn­zah­len der Pro­duk­ti­on oder Sta­tus­mel­dun­gen ein­zel­ner Maschi­nen anzei­gen. So kann bei­spiels­wei­se die Takt­zeit einer oder meh­re­rer Lini­en live am Hand­ge­lenk abge­le­sen wer­den. Stück­zah­len, Aus­schuss­quo­ten oder kom­ple­xe Kenn­zah­len wie die OEE tra­gen Sie so stän­dig bei sich. Aber auch Kenn­da­ten beson­ders kri­ti­scher Maschi­nen wie zum Bei­spiel Füll­stän­de, Tem­pe­ra­tu­ren oder Maschi­nen­ge­schwin­dig­kei­ten sind so jeder­zeit abrufbar.

Die indus­tri­el­le Smart­watch lässt sich mit jeder Maschi­ne, jedem ERP- oder MES-Sys­tem und sogar direkt mit Sen­so­ren ver­knüp­fen. Dafür sorgt unser intel­li­gen­tes Sys­tem­de­sign und wich­ti­ge Schnitt­stel­len­mo­du­le. Aber auch im apro­nic-Öko­sys­tem lässt sich die Smart­watch naht­los inte­grie­ren. Nut­zen Sie bei­spiels­wei­se unse­re Tas­ter­bo­xen oder Touch­pa­nel zur Ein­ga­be von Stö­run­gen an den ein­zel­nen Arbeitsstationen.

Vor­tei­le der apro­nic Smartwatch

Redu­zie­rung der Stillstandzeiten 

Durch die umge­hen­de Mel­dung von Stö­run­gen an die rich­ti­gen Ansprech­part­ner kön­nen die­se schnellst­mög­lich beho­ben werden. 

Ver­rin­ge­rung der Laufwege 

Mit­ar­bei­ter erhal­ten direkt Infor­ma­tio­nen zur Stö­rung und kön­nen benö­tig­tes Mate­ri­al oder Werk­zeug mit­brin­gen. Auch die Mel­dung von Stö­run­gen wird vereinfacht. 

Als Stan­da­lo­ne-Sys­tem einsetzbar 

Die offe­ne Sys­tem­ar­chi­tek­tur ermög­licht es, die apro­nic Smart­watch sowohl stan­da­lo­ne als auch in Kom­bi­na­ti­on mit prodwatch einzusetzen. 

Anbin­dung vie­ler Datenquellen 

Von der ERP- und MES-Welt bis hin­un­ter zum ein­zel­nen Sen­sor einer Maschi­ne: jede Daten­quel­le ist anbindbar! 

Unkom­pli­zier­te Inbetriebnahme 

Durch die ein­fa­che, intui­tiv bedien­ba­re Ober­flä­che ent­fal­len Schu­lungs­be­dar­fe. Ger­ne lie­fern wir Ihnen ein schlüs­sel­fer­ti­ges System! 

Ablauf einer Alar­mie­rung im Störungsfall

Mel­dung von Störungen

Stö­run­gen kön­nen sowohl von Mit­ar­bei­tern als auch auto­ma­ti­siert gemel­det wer­den. Dazu kön­nen Mon­ta­ge­ti­sche bei­spiels­wei­se mit einem Panel-PC oder einer Tas­ter­sta­ti­on aus­ge­stat­tet wer­den. Aber auch Maschi­nen oder Robo­ter­an­la­gen kön­nen auto­ma­ti­siert Stö­rungs­mel­dun­gen abset­zen. Dazu wer­den meist die Signa­le der vor­han­de­nen Ampel­leuch­ten über ein Gate­way abge­grif­fen. Dies erspart eine auf­wen­di­ge Pro­gram­mie­rung der Steuerungen.

Neben Men­schen und Maschi­nen kön­nen Alar­me auch über Pro­zess­leit­sys­te­me aus­ge­löst wer­den. Auch eine Anbin­dung ein­zel­ner Sen­so­ren oder ande­rer Signal­quel­len ist denkbar.

Mel­det ein Mit­ar­bei­ter oder eine Maschi­ne eine Stö­rung, wird die­se über den MQTT-Bro­ker an die ein­zel­nen Smart­wat­ches wei­ter­ge­lei­tet. Zusätz­lich kann eine akus­ti­sche Alar­mie­rung oder eine Anzei­ge auf einem Andon-Board erfolgen.

Alar­mie­run­gen an Mon­ta­ge­ti­schen über Panel-PCs
Mel­dung von Alar­men per Tastendruck
Auto­ma­ti­sche Erfas­sung von Maschinenzuständen
Alarm­mel­dun­gen von Pro­zess­leit­sys­te­men oder dem ERP-System
Sen­so­ren und ande­re Signal­quel­len zur Störungsmeldung

Alar­mie­rung auf der indus­tri­el­len Smartwatch

Ist ein Alarm einer zuge­ord­ne­ten Smart­watch aus­ge­löst wor­den, wird die­ser auf allen kon­fi­gu­rier­ten Smart­wat­ches durch ein Vibra­ti­ons- und Ton­si­gnal ange­zeigt. Einer sol­chen Stö­rung kön­nen auch Kon­text­in­for­ma­tio­nen mit­ge­ge­ben wer­den. Bei­spiels­wei­se kann eine Mate­ri­al­num­mer ein­ge­tra­gen wer­den, sodass der Trä­ger der Smart­watch im Fal­le einer Mate­ri­al­knapp­heit direkt erken­nen kann, wel­ches Mate­ri­al am Arbeits­platz erfor­der­lich ist.

Sobald eine Stö­rungs­mel­dung auf einer Smart­watch ange­nom­men wird, wird die­se auf ande­ren Smart­wat­ches nicht län­ger anzei­get. Die Smart­watch kann so kon­fi­gu­riert wer­den, dass der Alarm kon­ti­nu­ier­lich wie­der­holt wird, bis eine Stö­rung ange­nom­men wird. Die­se Alar­mie­run­gen kön­nen auch stumm­ge­schal­tet wer­den, falls bei­spiels­wei­se ein Mee­ting ansteht. 

Quit­tie­rung und Auf­he­bung der Alarme

Nach­dem der Mit­ar­bei­ter die Ursa­che des Alarms gelöst hat, quit­tiert die­ser den Alarm am Ent­ste­hungs­ort. Dies kann ent­we­der direkt an der Maschi­ne erfol­gen oder aber über einen erneu­ten Tas­ten­druck an der Tas­ter­box. Nach Been­di­gung des Alarms wird die­ser dann auf der Smart­watch nicht mehr ange­zeigt. Die Alar­mie­rung kann auch zeit­ge­steu­ert zurück­ge­setzt werden.

Wird ein Alarm nicht inner­halb einer gewis­sen Zeit ange­nom­men oder quit­tiert, kann die­ser eska­liert wer­den. In die­sem Fall wird der Alarm an eine ande­re Alar­mie­rungs­grup­pe gesen­det, sodass ande­re Smart­wat­ches die­se Alar­mie­rung ange­zeigt bekom­men. Eben­so kann der Mit­ar­bei­ter, der die Stö­rung ange­nom­men hat, die­se auch wie­der ableh­nen. Die Alar­mie­rung wird dann wie­der auf allen indus­tri­el­len Smart­wat­ches der jewei­li­gen Alarm­grup­pe ange­zeigt. Ande­re Nut­zer kön­nen die­se dann annehmen.

 

Ein­fa­cher, ska­lier­ba­rer Sys­tem­auf­bau für eine schnel­le Inbetriebnahme

Sowohl die Smart­wat­ches als auch die ein­zel­nen Maschi­nen, Anla­gen, Touch­pa­nels und alle wei­te­ren Quel­len von Alar­men wer­den per WLAN mit dem zen­tra­len MQTT-Bro­ker ver­bun­den. Die­se Soft­ware ist die Dreh­schei­be für die Alarm­mel­dun­gen und die Mel­dun­gen an die ein­zel­nen Smart­wat­ches. Auf die­sem Ser­ver, der ent­we­der in der Cloud oder in Ihrer IT-Infra­struk­tur gehos­tet wird, fin­det sich neben dem MQTT-Bro­ker auch eine Node-RED-Instanz. Node-RED ist eine Low-Code-Platt­form, die es Ihnen erlaubt, ein­fa­che Regeln für die Alar­mie­rung zu erstel­len. So kön­nen zum Bei­spiel Mod­bus-Regis­ter von Maschi­nen aus­ge­le­sen und die Infor­ma­ti­nen dar­aus in die Alarm­mel­dung an die Smart­watch gege­ben werden.

Übersichtsgrafik industrielle Smartwatch

Auf Wunsch lie­fern wir Ihnen ein schlüs­sel­fer­ti­ges, kom­plett vor­kon­fi­gu­rier­tes Sys­tem an Uhren und der ent­spre­chen­den Ser­ver­in­fra­struk­tur. So kön­nen Sie direkt mit dem Alar­mie­rungs­sys­tem und den indus­tri­el­len Smart­wat­ches arbei­ten. Die Kon­fi­gu­ra­ti­on kann auch durch Sie selbst erfol­gen, hier­für stel­len wir Ihnen ger­ne alle Tools und Hil­fe­stel­lun­gen zur Verfügung.

In Kom­bi­na­ti­on mit unse­rer Fer­ti­gungs­di­gi­ta­li­sie­rungs-Lösung prodwatch kön­nen aus den gemel­de­ten Alar­men und den ent­spre­chen­den Rück­mel­dun­gen umfang­rei­che Aus­wer­tun­gen erstellt wer­den. Die indus­tri­el­len Smart­wat­ches ver­fü­gen über eine nati­ve Schnitt­stel­le zu prodwatch, sodass es mög­lich ist, auf ein­fa­che Art und Wei­se Alarm­grup­pen zu erstel­len und ent­spre­chend kon­fi­gu­rier­te Alar­me auf die Smart­wat­ches zu bringen.

Ein­fa­che Inbetriebnahme 

Smart­wa­ches und Maschi­nen mit dem WLAN ver­bin­den, ein­fach kon­fi­gu­rie­ren und direkt starten 

Cloud- oder onpremise-Server 

Der zen­tra­le Ser­ver kann ent­we­der in der Cloud oder in Ihrer IT-Infra­struk­tur gehos­tet werden 

Fle­xi­bel erwei­ter­bar mit wei­te­ren Uhren 

Smart­wat­ches kön­nen ein­fach in ein bestehen­des Sys­tem hin­zu­ge­fügt werden 

Nati­ve Schnitt­stel­le zu prodwatch 

Die apro­nic Smart­watch ist als Stan­da­lo­ne-Sys­tem oder in Kom­bi­na­ti­on mit prodwatch einsetzbar 

Daten­punk­te und Kenn­zah­len auf der Smartwatch

Neben der Alar­mie­rungs­an­wen­dung kann die indus­tri­el­le Smart­watch auch zur Anzei­ge von Daten­punk­ten genutzt wer­den. Damit ist es mög­lich, bei­spiels­wei­se die ver­blei­ben­de Takt­zeit oder auch Tem­pe­ra­tur- oder Füll­stands­an­zei­gen am Hand­ge­lenk erreich­bar zu machen. Prin­zi­pi­ell kann jeder Daten­punkt einer Maschi­ne oder eines IT-Sys­tems über die MQTT-Topics auf die Smart­watch gebracht und dort visua­li­siert werden. 

Über eine Ord­ner­struk­tur ist es mög­lich, die­se Daten­punk­te sinn­voll zu grup­pie­ren, sodass sich für jede Ihrer Maschi­nen, Arbeits­plät­ze oder Pro­duk­ti­ons­be­rei­che eine Daten­samm­lung bil­det. Das hilft Ihren Mit­ar­bei­tern jeder­zeit einen Über­blick über die Fer­ti­gung zu erlan­gen. Bei­spie­le für sol­che Daten­punk­te kön­nen sein:

 

  • Fer­ti­gungs­spe­zi­fi­sche Kenn­zah­len wie die OEE, FPY oder Ausschussquoten
  • Ver­blei­ben­de Takt- oder Zykluszeiten
  • Anzahl gefer­tig­ter Produkte
  • Maschi­nen­pa­ra­me­ter wie aktu­el­les Pro­gramm, Lauf­zei­ten o.Ä.
  • Sen­sor­wer­te wie Tem­pe­ra­tu­ren, Füll­stän­de, Spin­del­dreh­zah­len usw.
Industrielle Smartwatch mit Kennzahlen

Die indus­tri­el­le Smart­watch und das Zubehör

Die Alar­mie­rungs­an­wen­dung ist lauf­fä­hig auf allen Smart­wat­ches, die mit dem Wear OS by Goog­le Betriebs­sys­tem betrie­ben wer­den. Grund­sätz­lich nut­zen wir ger­ne han­dels­üb­li­che Gerä­te, da die­se bereits einen Staub- und Feuch­tig­keits­schutz mit­brin­gen. Ledig­lich der Stoß­schutz lässt bei vie­len die­ser Model­len zu wün­schen übrig. Die­ser Stoß­schutz kann aller­dings über ent­spre­chen­des Zube­hör erlangt wer­den. Dazu bie­ten wir robus­te Arm­bän­der und Dis­play-Schutz­fo­li­en mit an.

Kos­ten­güns­ti­ge Hardware 

Jede Smart­watch mit wear OS by Goog­le kann genutzt werden 

Staub- und Feuchtigkeitsgeschützt 

Die meis­ten Smart­wat­ches ver­fü­gen über eine IP68 Schutzklasse 

Schutz vor Mani­pu­la­ti­on: Kiosk-Modus 

Alle Funk­tio­nen der Smart­watch kön­nen bei Bedarf für die Nut­zer gesperrt werden 

Aus­schließ­lich WLAN erforderlich 

Die Smart­wat­ches benö­ti­gen kei­ne Ver­bin­dung zu einem Mobil­te­le­fon und müs­sen nur über WLAN ver­bun­den werden 

Haben wir Ihr Inter­es­se geweckt? 

Ger­ne stel­len wir Ihnen unse­re Smart­watch-Anwen­dung, die Hard­ware sowie die Mög­lich­kei­ten der Anbin­dung von (Alarm-)Signalen in einem Ter­min vor. Wir freu­en uns über Ihre Nach­richt und dar­auf, Ihre Anwen­dung ken­nen­ler­nen zu dürfen!